Aktienspiel: Virtuelles Depot kostenlos eröffnen

Sie wollen das Kaufen und Verkaufen von Aktien ohne Risiko bei einem Aktienspiel üben? Dann eröffnen Sie doch ein virtuelles Depot im Internet. Ich zeige Ihnen gleich 2 Anbieter, wo Sie einfach und schnell so ein sogenanntes Musterdepot einrichten können. Und es kostet Sie keinen Cent.

Was ist ein Aktienspiel eigentlich?

Bei einem Aktienspiel mit einem virtuellen Depot können Sie nach Lust und Laune Aktien kaufen und verkaufen. Das Ganze passiert nur mit Spielgeld. Die Gewinne und Verluste sind bei Aktienspielen also nicht echt. Alles findet nur virtuell statt.

Wo kann man ein virtuelles Depot kostenlos eröffnen?

Meine beiden Favoriten sind Wikifolio und Onvista. Dort bin ich auch selbst angemeldet. Ich stelle die beiden Anbieter mal kurz vor (wenn Sie jeweils auf den blauen Link der Aktienspiel-Anbieter klicken, kommen Sie direkt zur Anmeldung):

1. Aktienspiel-Favorit:

http://my.onvista.de: Hat über 300.000 aktive Nutzer. Anmeldung: Geben Sie einfach Ihren Namen/E-Mail-Adresse ein und wählen Sie einen Nutzernamen mit Passwort. Danach können Sie gleich ein virtuelles Depot anlegen. Die Depots sind hier nicht öffentlich. Jeder spielt hier also nur sein privates, eigenes Aktienspiel.

2. Aktienspiel-Favorit:

www.wikifolio.com: Interessante Social-Trading-Plattform mit vielen Möglichkeiten für Anfänger bis Profis. Die Anmeldung dort ist denkbar einfach: Benutzername wählen und E-Mail-Adresse etc. eingeben, dann einfach “jetzt registrieren” anklicken. Hier kann jedes Mitglied wählen, ob man sein virtuelles Depot (wird dort Wikifolio genannt) öffentlich führt oder nur privat. Es ist also Ihre Entscheidung. In jedem Falle können Sie aber so oder so die anderen öffentlich geführten Depots verfolgen. Es ist sogar möglich, über Zertifikate in einige Depots echtes Geld zu investieren (wenn man das will). ABER: Wenn man diesen Schritt wagt, dann ist das Ganze kein Börsenspiel mehr, sondern Realität.

Vorteile und Nachteile von Aktienspielen auf einen Blick

Vorteile von Aktienspielen: Das Eröffnen von einem oder mehreren Musterdepots bringt eigentlich fast nur Vorteile…

  • Sie können als Anfänger in das Börsengeschehen reinschnuppern ohne Angst vor echten Verlusten haben zu müssen
  • Aktienspiele machen Spaß: Denn es ist spannend zu verfolgen, ob man ein gutes Näschen für erfolgreiche Aktien hat
  • Fortgeschrittene Privatanleger können bei Aktienspielen diverse Aktien-Strategien ausprobieren (es gibt enorm viele Strategie-Möglichkeiten)
  • Bei Wikifolio kann man sogar viele virtuelle und sogar Echtgeld-Depots anderer Privatanleger verfolgen (wenn diese öffentlich geführt werden)
  • Außerdem ist die Anmeldung bei Aktienspielen meist völlig kostenlos (zum Beispiel bei den beiden oben genannten Anbieter Onvista und Wikifolio). Und es geht sehr schnell und einfach

Nachteile von Aktienspielen: Gibt es so gut wie keine. Der einzige Nachteil ist in meinen Augen, dass man eben bei einem Musterdepot lockerer Aktien kauft und verkauft als im echten Börsenleben mit echtem Geld. Denn es ist eben alles virtuell und damit nur ein Spiel. Emotionen, wie beispielsweise die Angst vor echtem Verlust, wirken nicht mit ein. Mit einem Musterdepot kann man daher keine echten Erfahrungen sammeln. Sie sollten sich also darauf einstellen: Wenn Sie richtig in die Börse einsteigen, dann werden Sie wahrscheinlich ein verändertes Aktienkauf-Verhalten an den Tag legen.

Fazit: Wenn Sie den Aktienhandel risikolos üben wollen, dann eröffnen Sie doch einfach ein virtuelles Depot. Denn solche Aktienspiele sind vor allem für Börsenanfänger genau das Richtige, um mal in die Börsenwelt reinzuschnuppern.

Artikel-Tipp:

Werbung