Definition: Was ist der MDAX, SDAX und TecDAX?

Kennen Sie den DAX? Falls nicht, dann finden Sie hier eine Erklärung. Der DAX ist jedenfalls der wichtigste deutsche Aktienindex (was ist ein Index?). Aber der DAX hat auch noch ein paar kleinere „Geschwister“. Diese Indizes nennen sich MDAX, SDAX und TecDAX.

Alle drei reihen sich bezüglich der Wichtigkeit in Deutschland nach dem DAX ein, der wie gesagt die Indexkrone hat. Sie gehören neben dem DAX zum sogenannten Prime Standard. Wie beim DAX gibt es bei MDAX, SDAX und TecDAX sowohl einen Performanceindex, als auch einen Kursindex (der Unterschied zwischen den beiden ist in der weiter oben verlinkten DAX-Definition erklärt).

Der Performanceindex hat jedoch jeweils die größere Bedeutung in der Finanzwelt. Weitere Gemeinsamkeit zum DAX: Die enthaltenen Aktiengesellschaften der drei Indizes können je nach Entwicklung bestimmter Kriterien auf- und absteigen. Doch was ist MDAX, SDAX und TecDAX genau?

Alle 3 Indizes möchte ich jetzt separat genauer erklären:

Was ist der MDAX?

  • MDAX ist die Kurzform für Mid-Cap-DAX. Er wurde 1996 eingeführt.
  • Im MDAX sind die nach Handelsvolumen (Definition) und Marktkapitalisierung 50 größten deutschen Aktien vertreten, die nach den DAX-Aktien folgen (vorwiegend mittelgroße Firmen bzw. sogenannte „Mid Caps“ aus klassischen Branchenfeldern).
  • In der Regel zwei Mal pro Jahr wird über die Zusammensetzung entschieden (also ob eine Aktie auf- bzw. absteigt).
  • Beispiele von Aktien, die sich aktuell im MDAX befinden (Stand / März 2014): Axel Springer, Fielmann, Hugo Boss, Kabel Deutschland, Norma Group und Sky Deutschland.

Was ist der SDAX?

  • SDAX ist die Kurzform für Small-Cap-DAX. Er wurde 1999 ins Leben gerufen.
  • Im SDAX sind die nach Orderbuchumsatz bzw. Handelsvolumen und Marktkapitalisierung 50 größten deutschen Aktien vertreten, die den DAX- und MDAX-Aktien nachfolgen (hauptsächlich kleinere deutsche Aktiengesellschaften, auch „Small Caps“ genannt).
  • Vier Mal im Jahr wird die SDAX-Zusammensetzung aktualisiert.
  • Beispiele von Aktien, die sich aktuell im SDAX befinden (Stand / März 2014): Air Berlin, Baywa, Deutz, CTS Eventim und Puma.

Was ist der TecDAX?

  • Der TecDAX wurde im Jahr 2003 von der Deutschen Börse AG eingeführt. Er gilt als Nachfolger des Nemax50.
  • Die 30 stärksten Technologieaktien aus Deutschland befinden sich in diesem Index (nach Orderbuchumsatz und Marktkapitalisierung).
  • Auch hier wird vier Mal im Jahr entschieden, welche Werte auf- und absteigen.
  • Beispiele von Aktien, die sich aktuell im TecDAX befinden (Stand / März 2014): Wirecard, Evotec, Morphosys, Freenet und Aixtron.

Noch was: Die Kursentwicklung aller hier genannter Indizes kann man über diverse Indexfonds (ETFs) nahezu eins zu eins mit eigenem Kapital nachbilden.

Artikel-Tipps:

Werbung