Demokonto: CFD- und Forex-Trading mit Demo-Account üben

Viele Privatanleger fragen sich jeden Tag, ob der regelmäßige und kurzfristige Handel mit hochriskanten Derivaten (Definition) wie zum Beispiel CFDs ein guter Weg ist, um an der Börse Geld zu verdienen.

Vor allem das Wort „Daytrading“ fällt in diesem Zusammenhang oft. Mit einem Demokonto kann man das sogenannte „CFD- und Forex-Trading“ unverbindlich üben. Ich verrate euch gleich, wo man so einen Demo-Account eröffnen kann.

CFD- und Forex-Trading mit echtem Geld ist nichts für Anfänger

Bevor ich auf Demokonten zu sprechen komme, noch ein paar wichtige Worte: Trading bzw. Daytrading mit besonders spekulativen Finanzinstrumenten ist nichts für Börsenanfänger. Leider versuchen aber gerade viele Einsteiger hier ihr Glück und unterschätzen meist die hohen Verlustgefahren, die bei dieser Trading-Form lauern.

Und trotz meiner häufigen Warnungen hier auf der Seite zu diesen riskanten Finanzprodukten, interessieren sich viele (meist börsenunerfahrene) Anleger dafür. Das habe ich unter anderem gemerkt, indem ich zu diesem Thema schon einige Kommentare und Leser-Fragen per E-Mail erhalten habe (zum Beispiel hat auf meiner Wer bin ich?-Seite jemand nach meiner Meinung zum CFD-Forex-Broker CMC Markets gefragt und zudem eine Trading-spezifische Frage gestellt).

Die Aussicht auf die enorm hohen Gewinne, die hier möglich sind, ist wohl für einige einfach zu verlockend. Diverse Werbe- und Marketingmaßnahmen von vielen Brokern im Internet heizen den Traum vom schnellen Geld an der Börse natürlich zusätzlich an.

Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, diesen Artikel zu schreiben. Er soll einen Weg aufzeigen, wie man sich gefahrenlos ein gutes Bild vom CFD- und Forex-Trading machen kann. Wer als Börseneinsteiger (oder erfahrenerer Börsianer) nämlich den Drang hat, hier ohne Risiko in die Welt des riskanten Tradings mal reinzuschnuppern, der sollte ein kostenloses Demokonto eröffnen und das Ganze mit Spielgeld ausprobieren. Die erzielten Gewinne und Verluste sind dann nämlich nicht echt.

Wo Trading-Demokonto für den CFD- und Forexhandel eröffnen?

Wie versprochen werde ich Ihnen jetzt zeigen, wo man Forex- und CFD-Trading kostenlos und risikolos anhand eines Demokontos üben kann.

Folgende CFD- und Forex-Broker bieten etwa ein kostenloses Demokonto an (mit einem Firmensitz in Deutschland, was ich wichtig finde und nur wenige Broker dieser Art vorweisen können):

Fazit und meine Meinung zu Trading-Demokonten

Die Nutzung eines Demokontos offenbart interessierten Anlegern am Forex- und CFD-Trading, wie groß die Chancen, aber gleichzeitig auch wie hoch die Risiken eines Verlustes sein können. Die hohe Verlustgefahr, das sich im virtuellen Depot normalerweise offenbart, wirkt dann hoffentlich abschreckend für Anfänger. Denn ich kann es nicht oft genug wiederholen: Meiner Meinung nach sollten sich Börseneinsteiger, wenn sie echtes Geld investieren, nur auf normale Aktien und Fonds konzentrieren (Info am Rande: es gibt übrigens auch Aktien-Demokonten).

Und ganz wichtig für Demo-Account-Nutzer: Auch wenn Sie in der Demokonto-Zeit vielleicht hohe Gewinne und wenige Verluste erreichen, überschätzen Sie sich in jedem Fall nicht selbst. Oft ist das einfach nur Glück. Mit Spielgeld handelt es sich außerdem viel einfacher und lockerer. Steht dagegen echtes Geld auf dem Spiel, sind der Druck und die Angst viel größer. Diesen Einfluss der Börsenpsychologie unterschätzen viele Anleger und erleben oftmals ein böses Erwachen, wenn Sie (anfangs selbstbewusst) in die echte Börsenwelt einsteigen.

Wer wissen will, was Forex- und CFD-Trading ist, sollte hier weiterlesen:

Weiterer Artikel-Tipp:

Werbung