Dirk Müller Cashkurs Weekly: Börsenbrief-Test

Dirk Müller („Mr. DAX“) ist vielen als Börsenspezialist aus dem TV oder als Bestseller-Autor bekannt (hier mehr Infos zu seinen 3 Büchern).

Im folgenden Beitrag möchte ich einmal seinen neuen Börsendienst „Cashkurs Weekly“ vorstellen, den er in Zusammenarbeit mit dem Finanzportal finanzen.net ins Leben gerufen hat.

Cashkurs Weekly: Der Börsenbrief von Dirk Müller im Check

Cashkurs Weekly ist ein E-Mail-Börsenbrief, der jede Woche erscheint. Ziel ist es hierbei, unabhängig, ehrlich, transparent und leicht verständlich Kleinanlegern aktuelle Wirtschaftsentwicklungen zu erklären und sie bei ihren Anlageentscheidungen zu unterstützen.

Genaugenommen geht es um diese Fragen: Wie schätzen Dirk Müller und andere Experten aus seinem Team die momentane Marktsituation ein? Zu welchen Handlungen raten sie darauf bezogen? Und welche qualitativ hochwertigen Aktien sind ihrer Meinung nach gerade aussichtsreich?

Inhalt und Eckdaten von Cashkurs Weekly auf einen Blick:

  • Tiefgründige Hintergründe aus der Finanz- und Börsenwelt, die man nicht überall liest
  • Einfach verstehen, was hinter den Kulissen der Wirtschaft abläuft
  • Marktkommentare (zum Beispiel Dirk Müllers Einschätzungen zur aktuellen Markt- bzw. DAX-Lage)
  • Geldanlagestrategien für Kleinanleger
  • In jeder Ausgabe gibt es 2 konkrete Aktienempfehlungen
  • PDF-Format (Versand per E-Mail)
  • Erscheint wöchentlich
  • Umfang pro Ausgabe: Circa 20 Seiten
  • Abo-Wahlmöglichkeiten: 3, 12 und 24 Monate (bei einem 3-Monats-Abo kostet eine Ausgabe 3,68 Euro).

Meine Meinung zum Börsenbrief von Dirk Müller

Ich selbst habe nur die Probeausgabe von Cashkurs Weekly gelesen (zu einem ausführlichen mehrmonatigen Test fehlt mit leider die Zeit).

Mein Eindruck: Gut finde ich vor allem, dass es sich hier nicht um einen marktschreierischen Börsenbrief handelt (davon gibt es schon genug), der großmündig und reißerisch besonders spekulative 200-300%-Chancen verspricht.

Es gibt zwar in jeder Ausgabe neue Aktienanalysen. Aber anscheinend leider kein Musterdepot, das man 1 zu 1 nachbilden kann und keine zugrunde liegende Aktienstrategie.

Es wird stattdessen vor allem Wert darauf gelegt, bodenständig und seriös aktuelle Finanzgeschehnisse möglichst einfach zu erklären und Ratschläge zu geben, wie man sich als Otto-Normal-Anleger in dieser Situation verhalten soll.

Wer also gerne hinter die Kulissen der Finanzwelt blickt und viel von Dirk Müller hält, der kann hier ruhigen Gewissens mal einen Blick riskieren, denke ich. Wer aber nur auf Aktientipps aus ist, für den ist eventuell ein anderer Börsendienst besser geeignet (Lese-Tipp: Mein Artikel Welche Börsenbriefe taugen etwas?).

UPDATE / Mitte 2015:

In meinem E-Mail-Newsletter habe ich meinen Lesern folgende Frage gestellt: Welche sind eure Lieblingsfinanzseiten? Und ein Leser hat dabei auch Cashkurs Weekly genannt und sich sehr positiv geäußert. Diese Mail möchte ich euch bzw. Interessenten des Börsenbriefs nicht vorenthalten:

Leser-Mail: Börsenbrief-Test Cashkurs Weekly