Drei-Speichen-Regel: Buch-Review

Das Buch “Drei-Speichen-Regel” ist ein Anlageratgeber von Jürgen Müller auf 237 Seiten. Herausgekommen ist das Werk auf dem Buchmarkt am 30. Juli 2014. Ich sage euch, was dahinter steckt und ob sich ein Kauf lohnt.

“Drei-Speichen-Regel” Zusammenfassung: Worum geht es?

  • Buchthema: Spezielle sicherheitsorientierte Anlagestrategie mit 3 Anlageklassen
  • Inhalt in wenigen Worten: Der Autor stellt im Buch eine kostengünstige und einfach umzusetzende Geldanlagemethode vor, die aus 3 Investmentbereichen besteht: Edelmetalle (Gold, Silber etc.), Aktien-ETFs und die Anlage in Waldgebiete. Diese auf Sachwerte stützende Anlageidee beruht auf eine Jahrhunderte alte Weisheit aus Babylonien, die laut neuer Studien auch heute noch Gültigkeit hat bzw. zu Erfolg führt.
  • Für wen ist das Buch vor allem geeignet? Für sicherheitsorientierte Privatanleger, die nach einer breit gestreuten, einfach umsetzbaren und langfristig ausgelegten Geldanlagestrategie suchen.

PRO und CONTRA zum Buch “Drei-Speichen-Regel” auf einen Blick

Was sagen Leser zum Buch? Dem bin ich nachgegangen, indem ich Web-Bewertungen untersucht habe. Nachfolgend habe ich stichpunktmäßig die in meinen Augen hervorstechendsten Pro- und Contra-Argumente zusammengefasst:

Pro:

  • Es wird eine vernünftige und nachvollziehbare Kapitalanlagestrategie für sicherheitsorientierte Investoren vorgestellt, die auf eine Kapitalanlage in Sachwerte setzt und dadurch den Unsicherheiten des Papiergeldsystems entgegenwirkt
  • Das Buch ist anschaulich (Beispiele etc.) und mit einfachen Worten verfasst
  • Anlagetipps, die leicht und schnell umsetzbar sind (auch wenn bei manchen nur eine kleine Anlagesumme zur Verfügung steht)
  • Konkrete Empfehlungen, die genau beschrieben werden (sprich: Es sind nicht einfach nur oberflächliche Ratschläge, die genaue Hilfestellungen bei der tatsächlichen Umsetzung der Tipps vermissen lassen)
  • Auf Amazon.de findet man viele überaus positive Bewertungen zum Buch, die meisten vergaben die volle Punktzahl (die Gesamtbewertung liegt bei sehr guten 4,5 Sternen)

Contra:

  • Die Art und Weise der Empfehlung von Waldinvestments wird von manchen kritisiert

Mein Fazit zu “Drei-Speichen-Regel”

Auch wenn ich das Buch noch nicht selbst gelesen habe, scheint es den Leserbeurteilungen nach für viele Anleger eine lohnenswerte Anschaffung zu sein. Für eine Streuung des Anlagegeldes in Aktien, Gold und Immobilen zur sinnvollen Risikoverteilung bin ich auch selbst überzeugt.

Ob es sich bei dem Punkt „Immobilien“ jetzt wirklich unbedingt um Forstgebiete handeln sollte (die eventuell mehrere Tausend Kilometer weit weg sind), muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber man muss sich ja nicht zwingend strikt an diese Empfehlung halten wenn man davon nicht 100% überzeugt ist und kann stattdessen zum Beispiel auf andere Immobilienbereiche ausweichen (etwa deutsches Ackerland, ein Grundstück etc.).

“Drei-Speichen-Regel”: Wo kaufen?

TIPP: Weitere empfehlenswerte Finanzbücher stelle ich hier vor