EON-Aktie kaufen? Wo Dividende, Prognose und News abrufen?

Sollte man die EON-Aktie jetzt kaufen? Lohnt sich zum aktuellen Zeitpunkt ein Einstieg? Diese Frage kann ich Ihnen nicht beantworten, da ich kein Experte bin. Aber ich werde Ihnen Börsenseiten-Tipps geben, wo Sie neue Analysen und Prognosen zur EON-Aktie finden. Außerdem sage Ich Ihnen, wo Sie den Kurs, News und die aktuelle Dividende der EON-Aktie abrufen können.

EON-Aktie kaufen? Wo kann man Prognosen, Analysen und News erhalten?

Viele Börsenexperten beschäftigen sich mit der EON-Aktie. Doch wo findet man diese Expertenmeinungen und –Prognosen? Hier habe ich einige Tipps parat, wo man unter anderem Analysen und News zur EON-Aktie abrufen kann: Börsenseiten-Empfehlungen (Blogs, Börsenforen, Finanzportale und mehr). Auf finanznachrichten.de bekommt man zum Beispiel auf einen Schlag aktuellste Artikel verschiedener Finanzwebseiten aufgelistet. Sehen Sie selbst (Direktlink zur EON-Aktie): finanznachrichten.de/eon.

Wo Aktienkurs und Dividende zur EON-Aktie abrufen?

Das geht auf zahlreichen großen Finanzportalen. Zu meinen Favoriten in diesem Bereich zählen onvista.de, finanztreff.de und ariva.de. Einfach dort im Suchfeld „Eon“ oder besser die WKN „ENAG99“ eingeben und schon erhalten Sie den aktuellen Kurs der Aktie. Hier der Direktlink bei onvista.de: E.ON-Aktie. Auf dieser Seite können Sie auch die aktuelle Dividende einsehen (in der Mitte links unter „Fundamentalkennzahlen“). In 2016 hat E.ON beispielsweise 0,50 Euro Dividende pro Aktie an die Aktionäre ausgezahlt.

Allgemeine Infos zur Aktie und E.ON selbst

E.ON ist einer der größten Energiekonzerne der Welt und gehört als eines der umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands zum DAX. Die EON-Aktie ist außerdem im EURO STOXX 50-Index gelistet (ein Aktienindex, der 50 große, europäische Börsenunternehmen beinhaltet). Kurz ein paar Sätze zur EON-Aktienkurs-Entwicklung der letzten 10 Jahre: Von 2003 bis Januar 2008 starker Anstieg von um die 15 Euro bis auf über 50 Euro. Dann im Zuge der Finanzkrise starker Rückfall, der sich bis heute hinzieht (aktueller Stand vom 30. Januar 2017: 7,12 Euro).

Nahezu jeder hat schon einmal von E.ON gehört und bezieht vielleicht sogar selbst Strom oder Erdgas von E.ON. Gegründet wurde E.ON im Jahr 2000 durch die Fusionierung der Energiekonzerne VEBA und VIAG. In Deutschland spielen Kern- und Kohlekraftwerke für die Stromerzeugung die bedeutendste Rolle. Auch regenerativen Energien wie Wind- und Wasserkraft, Biomasse und Solarenergie sind inzwischen ein wichtiger Bestandteil für E.ON geworden (Stichwort: „Grüner Strom“).

ACHTUNG: Dieser Artikel dient nur zur Information und stellt keine (!) Empfehlung zum Kaufen, Halten oder Verkaufen der E.ON-Aktie dar.

Artikel-Tipp:

Werbung