Goldanlage: Jetzt noch Gold kaufen?

Die Goldanlage ist weiter im Trend. Vor allem, weil die Eurokrise noch lange nicht ausgestanden ist. Viele Experten empfehlen daher, zur Absicherung des eigenen Vermögens vor einer möglichen Verschärfung der Krise Gold bzw. Silber zu kaufen (auch das Kaufen diverser krisenunabhängiger Aktien wird von vielen als Schutz empfohlen).

Viele Privatanleger fragen sich daher: Jetzt noch Gold kaufen oder ist eine Goldanlage momentan zu teuer? Wie viel Gold sollte man kaufen? Lohnt sich auch der Kauf von Goldaktien? Auf diese Fragen gehe ich gleich hier ein.

In meinem weiteren Goldanlage-Artikel Gold online kaufen thematisiere ich außerdem noch diese spannenden Fragen: Sollte man Gold bei der Bank lagern oder zuhause? Goldbarren oder Münzen kaufen? Welche Gefahren lauern beim Kauf? Wo kann man sicher und seriös Gold kaufen? Aber jetzt erst mal zu einer der wichtigsten Fragen:

Jetzt noch in Gold oder Silber investieren?

Fakt ist: Gold (oder Silber) wurde nie wertlos und ein Kauf dieser Edelmetalle gibt definitiv eine gewisse Sicherheit. Es ist sicherlich sinnvoll, auch jetzt noch Gold zu kaufen. Denn man weiß nicht, wie sich Die Eurokrise/Finanzkrise weiter entwickeln wird. Keiner weiß das, auch nicht die großen Experten. Sicherlich ist Gold aktuell teuer. Und ja, der Goldpreis kann in den nächsten Jahren fallen. Aber Gold könnte sich auch verdoppeln. Das ist gar nicht so unwahrscheinlich, denn die Notenbanken drucken immer mehr Geld und blasen es in die Märkte. Die Geldmenge steigt also und es ist vorerst kein Ende abzusehen. In solchen Phasen ist ein weiterer Goldanstieg immer sehr gut möglich. Denn die Goldanlage galt und gilt immer noch als sicherer Hafen in Krisenzeiten (also in Zeiten, wo das Papiergeld droht, an Wert zu verlieren).

Es ist also sicherlich kein Fehler, einen Teil Ihres angesparten Geldes durch Kauf von echtem Gold zu schützen. Denn Fakt ist: Falls die Krise und die Inflation sich immer weiter verschärft, ist Ihr Vermögen (bzw. ein Teil) mit echtem Gold besser geschützt als mit Papiergeld. Denn Gold wird normalerweise immer einen gewissen Wert behalten, da es ein knapper Rohstoff ist. Als Goldbesitzer können Sie schon mal beruhigter schlafen und brauchen nicht so viel Angst zu haben, dass irgendwann doch das System zusammenbricht (was wir nicht hoffen wollen).

468x60

Wie viel Geld in Gold anlegen?

Investieren Sie nur Geld in Gold, das Sie jetzt und in nächster Zeit auf jeden Fall nicht zum leben brauchen. Aber wie viel des Vermögens sollte man in Gold investieren? Da gibt es im Internet unterschiedliche Meinungen. Man sollte es jedenfalls nicht übertreiben, denn Gold ist wie gesagt aktuell nicht billig. Viele Experten sagen aber, dass es durchaus sinnvoll ist, circa 5-10% der Kapitalanlagesumme in Gold anzulegen.

Einige fragen jetzt: Warum nicht das meiste seines Vermögens in Gold investieren? Nun ja. Es kann ja sein, dass die Krise sich nicht weiter verschärft und sich die Märkte wieder normalisieren. In Folge dessen könnte der Goldpreis wieder deutlich fallen. Und dann hätten Sie einiges an Geld verloren. Daher ist es sinnvoller, neben einer Goldanlage zum Beispiel auch gute Aktien und/oder Immobilien (Ratgeber) zu kaufen. Papiergeld in verschiedenen Währungen ist auch eine Option. So streut sich das Risiko. Denn keiner kann in die Zukunft schauen und daher ist es gut, für den Fall der Fälle mehrere Vermögens-Standbeine zu haben.

Einen Teil seines Geldes auf einem Tagesgeldkonto (was ist das?) zu haben ist auch nicht verkehrt. Wenn Sie ganz unsicher sind, in was Sie investieren sollen, können Sie auch einen Großteil Ihres Vermögens auf ein Tagesgeldkonto einzahlen (das ist beispielsweise auf jeden Fall sicherer, als Geld für mehrere Jahre fest anzulegen). Auf einem Tagesgeldkonto gibt es zwar geringe Zinsen (hier ein Tagesgeldrechner), aber Sie haben jederzeit Zugriff auf das Geld und können schnell reagieren (zum Beispiel zur Not schnell Aktien und Gold kaufen).

Beim Kauf von echtem Gold sollte man sich jedenfalls im Klaren sein, dass meist nur eine langfristige Investition sinnvoll ist. Denn durch den Preisunterschied zwischen Ankauf und Verkauf ist eine kurzfristige Investition normalerweise nicht lohnenswert. Nochmal der Hinweis: Sie sollten also kein Geld investieren, das Sie eventuell in nächster Zeit brauchen. Und meist ist es so: Je mehr Gold man kauft (bzw. je höher der reine Goldanteil davon ist), desto besser ist der Preis.

Goldanlage-Alternative: Lohnen Goldaktien?

Eine andere Möglichkeit der Goldanlage ist der Kauf von Goldminenaktien. Von der Investition in Goldaktien rate ich einem Anfänger bzw. sicherheitsbewussten Anleger aber eher ab. Denn das Risiko ist hier deutlich erhöht. Bei Goldminenbetreiber ist die Lage nämlich meist ziemlich unsicher: Oftmals weiß man nicht genau, wie viel Gold die jeweiligen Firmen in den Minen finden können und wie viel Gold sie zu welchen Kosten abbauen können. Da kann eine Aktie bei schlechten oder unklaren Unternehmensberichten schnell in den Keller rasseln.

Fazit:

  • Wer sich vor einer Verschärfung der Krise schützen will, kann auch jetzt noch Gold kaufen
  • Man sollte aber laut Experten nur circa 5-10% des eigenen Kapitalanlagevermögens in Gold investieren
  • Eine Anlage in Goldaktien ist für einen sicherheitsbewussten Anleger meist zu riskant

Lesen Sie jetzt auch meinen anderen Goldanlage-Artikel (klick). Dort gehe ich diesen Fragen auf den Grund: Welche Gefahren lauern beim Kauf von echtem Gold? Wo gekauftes Gold lagern? Goldbarren oder besser Goldmünzen? Wo kann man jetzt online seriös Gold kaufen?

Oder hier noch weitere Gold-Beiträge von mir: