Gute Fonds ohne Ausgabeaufschlag finden: Wie und Wo?

Wie kann man gute Fonds finden? Und wo bekommt man Fonds ohne Ausgabeaufschlag? Das sind 2 essentielle Fragen, die sich viele Fonds-Einsteiger regelmäßig aufs Neue stellen. Ich werde ich folgenden Beitrag dazu ein paar hilfreiche Tipps geben.

Fondsvergleiche helfen, um gute Fonds zu finden

Im Internet kann man auf einigen Portalen kostenlos, schnell und ohne Anmeldung verschiedene Fonds vergleichen. Zum Beispiel onvista.de, fondsweb.de und finanztreff.de bieten verschiedene nützliche Online-Tools an, um Fonds unter die Lupe zu nehmen. So kann man etwa auf Onvista herausfinden, welche Investmentfonds sich in der Vergangenheit gut entwickelt haben.

Ein zurückliegend gut gelaufener Fonds garantiert zwar nicht, dass er auch zukünftig eine positive Rendite abwirft, aber es ist schon mal ein gewisses Qualitätsmerkmal. Genauere Informationen und Links, wie man gute Fonds finden kann, stelle ich in diesem Artikel zur Verfügung: Wo kann man Investmentfonds vergleichen?

Wo findet man Fonds ohne Ausgabeaufschlag?

Wenn man einen oder mehrere aussichtsreiche Fonds gefunden hat, stellt sich die Frage, wo man diesen kauft. Denn es lohnt sich meist, Fondsanteile nicht einfach bei der nächstbesten Bank zu erwerben.

Wenn man sich nämlich ein wenig umschaut und informiert, kann man oft den lästigen Ausgabeaufschlag teilweise oder sogar ganz sparen (was ist der Ausgabeaufschlag?). Clevere Anleger sparen dadurch Gebühren (das können je nach Ausgabeaufschlagshöhe und Investitionssumme schnell mal ein paar Hundert Euro an Kosten sein, die man umgeht). Natürlich kann man nicht bei allen Fonds den Ausgabeaufschlag einsparen, aber bei vielen.

Welche Banken oder Fondsanbieter bieten Fonds an, wo man keinen Ausgabeaufschlag bezahlen muss?

Zum Beispiel ist es möglich, bei diversen Online-Banken und Fondsvermittler viele Fonds ohne Ausgabeaufschlag zu kaufen. Viele der hier vorgestellten Broker bieten etwa zahlreiche günstige Investmentfonds an. Das größte Angebot an besonders preiswerten Fonds haben aber in der Regel Online-Fondsvermittler. Fonds-Super-Markt.de ist hier beispielsweise ein renommierter Vertreter, den ich empfehlen kann und schon seit vielen Jahren im Geschäft ist. Die Fonds-Super-Markt.de-Erfahrungen im Web von Kunden sind zum großen Teil sehr gut (etwa auf ekomi.de). Laut Webseite stehen sage und schreibe circa 12.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag zur Verfügung.

Noch eine Frage, die sich sicher einige stellen: Wie können die eben genannten Stellen es sich leisten, auf den Ausgabeaufschlag zu verzichten? Ganz einfach: Dort wird keine persönliche Beratung angeboten (die oft teuer ist) wie zum Beispiel bei einer Bank vor Ort, da alles online abläuft.

Diese erhebliche Kosteneinsparung wird dann durch Verzicht des Ausgabeaufschlags quasi an die Kunden weitergegeben. Die Fondsverkäufer erhalten nur einen Teil der jährlichen Verwaltungsgebühr als Bestandsprovision (diese Verwaltungsgebühr ist aber nicht höher als anderswo und man muss sie so oder so zahlen, egal wo man den oder die Fonds kauft).

Sie sehen: Die Online-Fondsvermittlung ist eine tolle und plausible Sache, wo jede Seite von profitiert. Hier geht also alles mit rechten Dingen zu ;-).