«

»

Apr 07 2016

Hohe Girokonto-Gebühren?! Neues Konto eröffnen & 250 Euro Prämie kassieren!

Heute habe ich mal einen Finanztipp abseits der Börse für euch. Und zwar habe ich gerade ein neues Girokonto bei der Postbank eröffnet, wo man hier momentan bis zu 250 Euro Prämie abgreifen kann.

Girokonto-Gebühren nehmen immer mehr zu!

Unabhängig von der Prämie habe ich schon länger mit dem Gedanken gespielt, mir ein neues Girokonto zuzulegen. Warum? Zum einen hat mich immer gestört, dass ich bei meinem alten Girokonto bei der Bank vor Ort eine monatliche Grundgebühr von fast 5 Euro zu entrichten habe (in 5 Jahren summiert sich das auch auf ca. 300 Euro). Ich wollte eines mit kostenloser Kontoführung.

Ich könnte zwar in einen anderen Girokonto-Tarif ohne Monatsgrundpreis wechseln, aber hier werden inzwischen viele Zusatzgebühren für Leistungen verlangt, die früher kostenfrei waren: Jede Lastschrift kostet laut aktueller Preistabelle 2,50 Euro (!), Kontoauszüge am Auszugsdrucker 50 Cent, Bargeschäfte an der Kasse 2,50 Euro und so weiter! Ihr solltet das bei eurem Girokonto auch mal überprüfen bzw. die Entwicklung in Zukunft im Auge behalten.

„Schuld“ sind anscheinend vor allem die anhaltend niedrigen Zinsen. Diese zwingen viele Banken dazu, die Gebühren von Girokonten zu erhöhen (siehe z.B. diesen Bericht vom 3.4. der Süddeutschen). Jetzt weiß man natürlich nicht, wie sich das Ganze in Zukunft entwickelt. Keiner weiß, was da auf uns zu kommt und bei welcher Bank man für welche Leistungen in Zukunft Gebühren bezahlen muss.

Auch bei der Postbank steht die zukünftige Gebührenlage in den Sternen (für Papierüberweisungen muss man hier schon seit letztem Jahr 99 Cent zahlen, was mich aber nicht stört, da ich alles online überweise).

Aufgrund der aktuellen Situation bin ich aber guter Dinge, dass sich das Ganze bei primärer Nutzung von Onlinebanking nicht bedeutend verschlechtert. Denn wenn man als Kunde seine Bankgeschäfte online erledigt (sofern möglich), dann ist das billiger für die Banken.

Warum habe ich mich für ein Postbank-Girokonto entschieden?

Allen voran diese 4 Punkte haben mich dazu bewegt, ein Girokonto bei der Postbank zu eröffnen:

  • Dauerhaft kostenlose Kontoführung für die beleglose Kontoführung (beleglos = Kontoaktivitäten ohne Papier, z.B. Überweisungen per Onlinebanking etc.): Dies steht ausdrücklich so im Antrag auf Seite 4 oben links unter „Besondere Merkmale“. Die im Preisverzeichnis erwähnten monatlichen Kosten von 5,90 Euro bei einem monatlichen Geldeingang von unter 1000 Euro gelten hier nicht!
  • Aktuell hohe Prämie für Neukunden (200 Euro an Amazon-Gutscheinen und 50 Euro in bar sind möglich; bitte Bedingungen auf der Webseite beachten, um die Prämien zu bekommen)
  • Sehr gute Bargeldversorgung: Geld kann man kostenlos in Postbank- bzw. in diversen Postfilialen und an Tausenden von Cashgroup-Geldautomaten abheben; Tipp: Mit dieser Suche Filialen und Automaten in der Nähe aufspüren)
  • (Noch) keine Zusatzkosten für in meinen Augen wichtige Onlinebanking-Leistungen (Lastschriften, Daueraufträge, gängige Überweisungen etc.)

Wie kann man das Postbank-Girokonto eröffnen?

Einfach hier klicken. Dann Onlineantrag aufrufen und ausfüllen (dauert nur ein paar Minuten). Als nächstes die Unterlagen ausdrucken, ein paar Unterschriften tätigen. Abschließend muss man damit nur noch zu einer Postfiliale und sich über das PostIdent-Verfahren identifizieren lassen. Das alles dauert schätzungsweise nur 20 bis 30 Minuten. Abschließend heißt es nur noch warten bis das Konto angelegt ist.

Da im Internet ja immer viel Skepsis herrscht (Zurecht!), habe ich mal ein Screenshot zu meinem Kontoantrag hochgeladen, der beweist, dass ich dort wirklich auch selbst ein Konto eröffnet habe ;-):

postbank-girokonto-eroeffnet-beweis

Mein altes Girokonto werde ich übrigens vorerst mal behalten, aber meine Aktivitäten (Lastschriften, Daueraufträge, Überweisungen etc.) voraussichtlich nach und nach auf das neue Girokonto umstellen. Und wenn ich mit der Postbank nach ein paar Monaten zufrieden bin, dann werde ich das alte Konto auflösen. Und wenn nicht (oder wenn sich irgendwann die Gebühren doch deutlich erhöhen), dann hat sich die Eröffnung aufgrund der hohen Prämie trotzdem gelohnt! 🙂

Zusätzliche Hinweise zum Postbank-Konto bzw. zur Prämien-Aktion:

  • Diese attraktive Prämienaktion läuft schon ein paar Monate. Interessenten sollten also nicht zu lange warten. Wer weiß, wie lange die Aktion noch aktiv ist.
  • Alternativ kann man das Konto auch einfach als zweites Girokonto ab und zu nutzen, da die Kontoführung ja kostenlos ist (anstatt eines kompletten Wechsels)
  • Natürlich kann man prinzipiell das Postbankkonto auch nur eröffnen,  um die Prämie zu erhalten (ohne normale Nutzung des Kontos). Ich persönlich finde das aber nicht so gut. Warum? Nun, wenn bei solchen Aktionen von übermäßig vielen Leuten nur die Prämie abgegriffen wird, dann wird es womöglich in Zukunft keine so guten Prämien mehr geben.
  • Noch ein paar Worte zu den Postbank-Girokonto-Bewertungen im Web: Hier gibt es gemischte Erfahrungen. Negative Meinungen betreffen in erster Linie den Service. Ich selbst bin ziemlich anspruchslos was Girokonto-Leistungen angeht und habe bei meinem alten Girokonto den Service fast nie gebraucht (ich brauche keine Filialen bzw. eine persönliche Beratung und nutze nur Online-Banking). Daher fallen für mich die negativen Meinungen nicht sonderlich ins Gewicht. Zudem sind viele Nutzer ja auch zufrieden.

Wer Interesse hat, kann hier das Konto eröffnen und bis zu 250 Euro Prämie abstauben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>