Immobilienkredit-Rechner online: Günstige Bauzinsen im Vergleich

Sie denken über einen Wohnungs- oder Hauskauf nach und wollen aus diesem Grund einen Bauzinsen-Vergleich machen? Sie suchen daher einen Online-Immobilienkredit-Rechner, um günstige Immobilienfinanzierungsangebote ausfindig zu machen? Dann sind Sie hier genau richtig.

Aber bevor Sie den Kreditrechner benutzen, rate ich Ihnen meine Artikel Baufinanzierung-Grundlagen und Baufinanzierung-Tipps zu lesen (falls Sie es nicht schon getan haben ;-)). Denn mit Hilfe dieses Wissens können Sie besser die verschiedenen Angebote der Banken vergleichen und so einfacher ein preiswertes und für Sie geeignetes Immobiliendarlehen finden. Hier nun mein Rechner (weiter unten stelle ich auch eine Anleitung zur Verfügung):

Online-Immobilienkreditrechner-Anleitung: Wo gibt es aktuell günstige Bauzinsen?

(Anmerkung: Sie können mit dem Rechner natürlich beliebig viele verschiede Möglichkeiten durchrechnen und die Ergebnisse analysieren. Das ist vor allem dann nützlich, wenn man noch nicht genau weiß, welche Laufzeiten bzw. Tilgungsraten man nehmen will)

Schritt 1: In das weiße Feld bei Punkt 1 des Baufinanzierungsrechners können Sie Ihren gewünschten Nettodarlehensbetrag eingeben. Sie sollten also wissen, wie viel Kredit Sie ungefähr für Ihr Immobilienvorhaben benötigen.

Schritt 2: Wie lange soll Ihr Kredit voraussichtlich laufen? 5, 10, 15 oder 20 Jahre stehen bei diesem Baukreditrechner zur Auswahl. Wählen Sie die geplante Kreditlaufzeit.

Schritt 3: Hier kann man auf Wunsch regionale Anbieter aus der Region in die Angebotsberechnung mit einbeziehen (wenn man das will, einfach die eigene Postleitzahl in das Feld eingeben).

Schritt 4: Bei „Beleihung“ gibt es 2 Auswahlmöglichkeiten, „60%“ und „80%“. Was bedeutet das? Beim Beleihungswert geht es darum, wie die Bank den Wert der Immobilie einschätzt aufgrund verschiedener Kriterien. Man kann sich folgendes merken: Je höher die Beleihung, desto höher ist das Risiko für die Bank und desto höher in der Regel daher der Zinssatz. Wer mehr wissen will, googelt am besten mal „Beleihungswert Immobilienkredit“.

Schritt 5: Beim letzten Auswahlfeld legt man die beabsichtigte Tilgungsrate fest (1% bis 10% oder „voll“). Je höher der angegebene Wert ist, desto schneller ist der Immobilienkredit abbezahlt. Bei einer Volltilgung hat man beispielsweise nach Laufzeitende keine Restschulden mehr. Dadurch sind aber natürlich auch die Monatsraten höher.

Schritt 6: Zum Abschluss klicken Sie auf die Schaltfläche „Baufinanzierung vergleichen“ und bekommen daraufhin die auf Ihre Angaben zugeschnittenen Angebote präsentiert.

Rechnerergebnis: Das Angebot mit den aktuell besten Zinskonditionen erscheint auf Platz 1. Auf den weiteren Plätzen folgen die nächstbesten Kreditofferten.

In der ersten Spalte finden Sie die Baufinanzierungsanbieter. In der zweiten Spalte erscheinen Angaben zum effektiven Jahreszins und Sollzins (bzw. Nominalzins). In der dritten Spalte sieht man die monatlich zu zahlende Rate und eventuellen Restschulden nach Ende der Immobilienkreditlaufzeit. Über den Link „zum Anbieter“ in der letzten Spalte kann man dann bei Interesse nähere Informationen zum jeweiligen Kreditangebot anfordern.

TIPP: Schauen Sie nicht nur blind auf den effektiven Jahreszins beim oberen Rechner-Zinsvergleich. Ein auf den ersten Blick günstiges Angebot kann auf dem zweiten Blick gar nicht mehr so billig und preiswert sein. Prüfen Sie daher immer auch auf den entsprechenden Internet-Webseiten eventuell auftretende Immobilienkredit-Nebenkosten, die NICHT beim effektiven Zinssatz berücksichtigt werden (das können etwa Schätzkosten, Bereitstellungszinsen, Teilzahlungsaufschläge oder auch Kontoführungsgebühren sein).

Artikel-Tipps: