Max-Otte-Fonds

Seit der Wirtschaftswissenschaftler und Finanzexperte Max Otte in seinem Buch Der Crash kommt die Finanzkrise vorhergesagt hat, kennen ihn viele Anleger. Otte ist aber nicht nur Buchautor. Er ist unter anderem auch ein unabhängiger und erfolgreicher Fondsmanager.

Welche Fonds gibt es von Max Otte?

Zum einen verwaltet er den Investmentfonds PI Global Value Fund (WKN: A0NE9G). Dieser Aktienfonds wurde im März 2008 aufgelegt und wird nach der Königsanalyse geführt. Die Königsanalyse hat Otte selbst entwickelt. Diese Börsenstrategie basiert auf dem Value-Investing-Ansatz, wonach in günstige Aktien starker Unternehmen investiert wird (hauptsächlich hochwertige Nebenwerte).

Die bisherige Performance des Fonds kann sich sehen lassen: Seit Auflage hat sich der Kurs circa verdoppelt (Stand: August 2014). Zum Vergleich: In der gleichen Zeitspanne ist der DAX nur um etwa 40% gestiegen. Ein beeindruckendes Ergebnis.

Seit 2013 gibt es außerdem den Max Otte Vermögenbildungsfonds (WKN: A1J3AM). Das ist ein deutscher Mischfonds, der speziell für deutsche (Privat-)Anleger ins Leben gerufen wurde (ein Vorteil für die Investoren ist dadurch zum Beispiel die unkompliziertere steuerliche Abwicklung).

Neben Aktien wird das Kapital der Anleger bei diesem Fonds auch in Anleihen und andere Finanzprodukte investiert (den Hauptanteil bilden aber Aktien). Von Derivaten nimmt man jedoch Abstand. Otte berät den Fonds höchstpersönlich hinsichtlich der Anlageentscheidungen.

Wie erfolgreich lief der Fonds bislang? Seit Fondsstart Mitte vergangenen Jahres hat der Max Otte Vermögenbildungsfonds ungefähr 14% zugelegt.

Genauer Infos, Daten und Kursverläufe zu den Max-Otte-Investmentfonds kann man auf vielen Finanzportalen abrufen. Zum Beispiel hier auf finanztreff.de:

1. PI Global Value Fund
2. Max Otte Vermögenbildungsfonds

Wichtig: Die genannten Fonds empfehle ich weder zum Kauf, noch zum Verkauf. Dieser Artikel stellt damit ausdrücklich keine Anlageempfehlung dar. Ich stelle hier die Max-Otte-Fonds lediglich vor. Jeder Anleger muss selbst für sich herausfinden, ob sich eine Investition zum aktuellen Zeitpunkt lohnt (hier ein paar allgemeine Tipps zur Fondsauswahl: Welche Fonds kaufen?).

Noch ein Abschluss-Tipp: Zu seiner selbst entwickelten Königsanalyse hat Max Otte auch einen Börsenbrief herausgebracht mit dem Namen Der Privatinvestor. Über diesen E-Mail-Börsendienst, der jede Woche erscheint, kann man regelmäßig Aktientipps erhalten, die nach der Strategie von Max Otte aufgespürt werden. Hier habe ich ausführlichere Informationen parat: Börsenbrief Der Privatinvestor. Dort stelle ich übrigens auch die 10 Wertungskriterien von Otte’s Königsanalyse vor.

Artikel-Tipps: