Online-Broker Flatex Test

Obwohl erst seit 2006 im Geschäft, zählt Flatex (Webseite) aktuell zu den beliebtesten Online-Brokern. Denn viele deutsche Anleger kaufen und verkaufen über diesen Anbieter Aktien und andere Wertpapiere. Um Neu-Interessenten eine Hilfestellung zu geben, habe ich Flatex mal einen kleinen Test unterzogen.

Flatex-Schnell-Test: Vorteile, Nachteile und Preise

Preise bei Flatex: Welche Gebühren zahlt man bei diesem Broker?

  • Es gibt keine Depotführungsgebühr. Man zahlt also nur für Käufe und Verkäufe Gebühren. Bei den meisten Online-Brokern ist die Depotführung jedoch kostenlos.
  • Flatex ist einer der günstigsten Online-Broker: Schon ab 5 Euro kann man einen Aktienkauf im Inland durchführen (aber da kommen noch Börsengebühren oben drauf)
  • Genauere Preis-Details kann man am besten auf der Flatex-Seite nachlesen: Hier klicken und dann auf der sich öffnenden Seite die Preisliste durchsehen

Vorteile: Was sind die Stärken von Flatex?

  • Flatex ist einer der günstigsten Online-Broker in Deutschland
  • Sehr übersichtliches Gebührenmodell (Fixpreis für jede Order, man muss keinen Mindestpreis oder Maximalpreis beachten wie bei vielen anderen Brokern)
  • Diverse Auszeichnungen bei Brokerwahlen: Zum Beispiel Platz 1 bei €uro am Sonntag und brokervergleich.de in 2016 (mehr Infos in meinem anderen Flatex-Artikel: Online-Broker Flatex Erfahrungen)

Nachteile: Was sind die Schwächen von Flatex?

  • Es gibt keine Möglichkeit, das Guthaben auf einem Flatex-Konto zu verzinsen (wie beispielsweise bei ING-DiBa)
  • Höhere Gebühren, im Vergleich zum Inlandshandel, beim Handel an Auslandsbörsen (außerhalb von Deutschland). Eine Order an einer US-Börse kostet zum Beispiel 9,90 Euro (nach aktuellem Stand vom Januar 2017).
  • Flatex wurde erst im Jahr 2006 gegründet (manche Anleger vertrauen womöglich lieber einem Online-Broker, der eine längere Erfahrung aufzuweisen hat)

Online-Broker Flatex: Mein Test-Fazit

Flatex ist in erster Linie für Anleger interessant, denen vor allem niedrige Gebühren wichtig sind und die nicht ganz so viel Wert auf andere Leistungen legen (beispielsweise eine sehr zuverlässige Technik). Denn anscheinend gibt es ab und zu technische Ausfälle, wie man in einigen Erfahrungsberichten nachlesen kann (siehe dazu mein separater Artikel über Flatex Erfahrungen). Und das ist umso nerviger, je häufiger man handelt.

Aber: Das habe ich nur in einigen Internet-Bewertungen gelesen (siehe oben). Ich weiß nicht, wie schwerwiegend diese Fälle sind, da ich noch keine persönlichen Erfahrungen mit Flatex gemacht habe (außerdem sind diese Meinungen im Web teilweise schon einige Jahre alt).

Denn man sollte nicht vergessen, dass Flatex bei einigen Brokerwahlen gut bis sehr gut abgeschnitten hat. Es gibt also definitiv auch sehr viele zufriedene Kunden (schließlich nehmen bei diesen Wahlen Tausende von Anlegern teil).

Wenn Sie also an Flatex Interesse haben, dann testen Sie den günstigen Online-Broker doch einfach selbst und machen sich ein eigenes Bild: Hier Flatex-Depot eröffnen. Denn bei Unzufriedenheit können Sie später immer noch kostenlos den Broker wechseln und woanders Aktien online kaufen (hier habe ich mehr Infos: Wie Depot übertragen?).

Artikel-Tipp:

Werbung