Onlinedepot-Vergleich: Welcher Broker bietet besondere Leistungen?

Welcher Broker ist für mich die beste Wahl? Diese Frage ist für einen Privatanleger nicht leicht zu beantworten, der in den Börsenhandel einsteigen will und ein geeignetes Online-Depot sucht (siehe hier).

Manche Onlinebroker bieten jedoch herausstechende Merkmale, um Kunden zu gewinnen und sich von anderen Direktbanken abzuheben. So ein Merkmal kann bei der Brokerwahl den entscheidenden Ausschlag geben. Ich habe daher mal einige Anbieter verglichen und geprüft, welcher Broker eine in meinen Augen attraktive Besonderheit bietet.

Onlinedepot-Vergleich: Welche 5 Broker haben eine besondere Eigenschaft?

  1. Sparkassen Broker: Das ist der Discountbroker der Sparkasse. Wie der Name schon sagt, steckt hier ein besonders starker Name im Hintergrund, den eigentlich jeder kennt („Sparkasse“). Denn fast jeder hat oder hatte mal ein Konto bei der Sparkassenfiliale ums Eck. Es gibt Anleger, denen es sehr wichtig ist, einem bekannten Namen zu vertrauen. Für Diejenigen ist der s broker eine gute Wahl. Wer dort ein Wertpapierkonto eröffnet, bekommt zudem eine besondere Prämie unter gewissen Voraussetzungen (ein iPad Air oder 300 Euro Orderguthaben).
  2. ING-DiBa: Bei der DiBa ist das Aktiendepot-Verrechnungskonto gleichzeitig ein richtiges Tagesgeldkonto. Das Geld darauf wird also mit Tagesgeldzinsen verzinst. Man bekommt bei der DiBa also ein Wertpapierdepot in Verbindung mit einem Tagesgeldkonto (Konto- und Depotführung sind natürlich kostenlos). Bei den meisten anderen Brokern erhält man für das Geld auf dem Verrechnungskonto keine Zinsen. Ich habe selbst ein Onlinedepot bei der ING-DiBa und dieses Merkmal hatte bei mir damals unter anderem den Ausschlag gegeben. Ich hatte damals noch kein Tagesgeldkonto und konnte so 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Ich selbst bin sehr zufrieden mit dieser Direktbank, so wie viele andere auch. Ich habe sogar den Eindruck, dass die DiBa zu den Banken gehört, welche die zufriedensten Kunden haben (siehe meine Recherche Diba-Erfahrungen).
  3. Onvista Bank: Das Besondere bei diesem Onlinedepot ist das so genannte „FreeBuy-Prinzip“. Damit ist es möglich, unter bestimmten Bedingungen kostenlos Aktien zu kaufen. Mehr Infos dazu sind in meinem Artikel Günstigster Online-Broker? nachzulesen.
  4. Lynx Broker: Bei Lynx kann man sehr billig Aktien an ausländischen Börsen kaufen (zum Beispiel US-Auslandsaktien schon ab 5 USD). Andere Broker sind dagegen vergleichsweise teuer in diesem Bereich. Aber das ist nicht alles: Auch der Handel mit deutschen Aktien ist sehr günstig (ab 5,80 Euro). Für Sparfüchse und aktivere Trader ist Lynx demnach besonders interessant. Und trotz der niedrigen Preise sorgt der Onlinebroker auch für zufriedenstellende Leistungen bei den Kunden wie mein Beitrag Lynx Broker Erfahrungen zeigt.
  5. benk: Der Broker benk hat verschiedene Flatrate-Pakete, die vor allem für besonders aktive Trader attraktiv sind (siehe mein benk-Brokertest).

Fazit: Wie mein Onlinedepot-Vergleich zeigt, bieten einige Broker spezielle Leistungen an. Hier sollte für jeden Anspruch etwas dabei sein :-).