Warren-Buffett-Strategie: Seine 7 Investment-Regeln

Warren Buffett ist bekanntlich einer der reichsten Menschen der Welt und gilt als erfolgreichster Anleger aller Zeiten. Kein Wunder also, dass Viele wissen wollen, wie der legendäre Milliardär und Investmentstratege das geschafft hat: Was ist sein Geheimnis bzw. seine Anlagephilosophie? Ich verrate euch sein Erfolgsrezept.

Die Warren-Buffett-Strategie: Wie wurde er zum besten Investor aller Zeiten?

Es gibt ein paar essentielle Grundsätze, mit denen Warren Buffett so reich geworden ist. Ich stelle euch seine 7 wichtigsten Investmentregeln einmal vor:

  1. Die Firma sollte ein Geschäftsmodell haben, das man leicht versteht. Coca-Cola zum Beispiel: Im Prinzip jeder weiß, welche Produkte hier weltweit angeboten werden.
  2. Dahinter sollte eine bekannte und etablierte Marke stecken, die im günstigsten Fall über viele Jahre aufgebaut wurde und die zahlreiche Menschen kennen.
  3. Das Unternehmen sollte eine starke Marktposition haben, am besten fast monopolartig. Dadurch lassen sich unter anderem leichter höhere Preise durchsetzen.
  4. Die Gewinne der Firma sollten in den vergangenen Jahren bzw. Jahrzehnten stetig angestiegen sein.
  5. Auch die Aussichten für die Zukunft müssen stimmen, damit das Unternehmen (und der Ertrag) weiter wachsen kann.
  6. Die Aktie sollte zum Kaufzeitpunkt günstig zu haben sein (= niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis).
  7. Geduld! Laut Buffett muss man einer Aktie Zeit geben, um sich positiv zu entwickeln. Ein langfristiger Anlagehorizont ist also ein wichtiger Faktor für den Börsenerfolg. Ganz nach dem Motto: Gut Ding will Weile haben 😉

In einem Satz zusammengefasst geht es Warren Buffett strategisch gesehen vor allem darum: Die Anteile erfolgreicher und starker Unternehmen zu einem günstigen Kurs kaufen und diese möglichst lange halten. Diese Anlagephilosophie deckt sich stark mit den Kriterien der Value-Strategie, die vom Börsenguru Benjamin Graham entwickelt wurde.

Diese Grundsätze von Buffett wirken auf den ersten Blick vielleicht etwas oberflächlich und eher allgemein gehalten. Trotzdem (oder gerade deswegen) haben sie Hand und Fuß, denn sie sind leicht zu verstehen und nachvollziehbar.

Folgendes sollte klar sein: Man wird logischerweise nicht automatisch selbst reich wenn man Buffetts‘ Regeln befolgt. Denn wenn es so einfach wäre gäbe es sicherlich deutlich mehr erfolgreiche Investoren. Man braucht also neben Grundwissen und Erfahrung zusätzlich auch ein gewisses Gespür für die Wertpapieranlage. Aber wenn man nach der Warren-Buffett-Strategie investiert, kommt man dem Börsenerfolg schon mal ein ganzes Stück näher, davon bin ich überzeugt.

Hier meine weiteren Artikel zu Warren Buffett: