Was bedeutet Stop-Buy?

Was ist Stop-Buy?Ein „Stop-Buy-Auftrag“ ist dann interessant, wenn Sie eine bestimmte Aktie nur dann kaufen wollen, falls die Aktie einen bestimmten Kurs in der Zukunft erreicht. ACHTUNG: „Stop-Buy“ wird auch oft „Start-Buy“ genannt (es bedeutet aber das gleiche). Eine Stop-Buy-Order gilt nur bei einem Kaufauftrag und man kann diese Order-Art als eine spezielle Limit-Form bezeichnen.

EINFACHES BEISPIEL:

Der Aktienkurs von Aktie X bewegt sich aktuell an der Börse zwischen 37 und 38 Euro. Sie wollen diese Aktie X kaufen. Aber Sie wollen erst mal abwarten, ob die Aktie weiter steigt und einen neuen Rekordpreis erreicht (denn bei einem neuen Rekordkurs strömen oft viele neue Käufer in eine Aktie und treiben den Preis noch weiter hoch).

Sie wollen erst kaufen, wenn der Aktienkurs 43 Euro erreicht hat (denn die Aktie X hat noch nie einen höheren Kurs als 42,99 Euro geschafft). 43 Euro wäre also ein neuer Rekord für die Aktie X.

Also geben Sie bei Ihrem Aktienkauf-Auftrag (=Kauforder) als Stop-Buy „43 Euro“ an. Ihr Broker kauft so erst dann die Aktie X, sobald der Kurs das erste Mal die 43-Euro-Marke erreicht hat. Der Kaufpreis kann dann jedoch knapp über oder unter der 43-Euro-Marke liegen.

 

Zurück zum Börsenlexikon