Was ist KGV? Aktien bewerten mit Kurs-Gewinn-Verhältnis

Wer öfters Börsenberichte oder Aktien-Nachrichten liest, der hat sicher schon mal vom „Kurs-Gewinn-Verhältnis“ (kurz: KGV) gehört. Aber was bedeutet KGV eigentlich?

KGV: Was ist das?Was ist KGV? Eine einfache Erklärung

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis ist eine fundamentale Kennzahl zur Bewertung einer Aktie und damit ein wichtiger Bestandteil der Fundamentalanalyse. Das KGV gibt an, wie hoch der Preis pro Aktie im Verhältnis zum Gewinn pro Aktie ist.

Denn durch das KGV lässt sich herausfinden, ob eine Aktie zum aktuellen Börsenkurs günstig (=unterbewertet) oder teuer (=überbewertet) bewertet ist. Denn auch die teuerste Aktie kann unter Umständen gerade ein lohnender Kauf sein.

Ich versuche es mal in einfacheren Worten zu erklären:

Die KGV-Kennzahl sagt aus, wie viele Jahre es nach aktuellen Zahlen dauert, bis eine AG den Aktienwert als Gewinn erwirtschaftet hat (Beispiel: KGV = 15 = Bei gleichbleibenden Zahlen würde die Aktiengesellschaft in 15 Jahren den momentanen Wert jeder Aktie in Gewinn umgewandelt haben). Je schneller das passiert, desto besser steht die Firma natürlich wirtschaftlich da.

Das heißt: Je niedriger das Kurs-Gewinn-Verhältnis ist, desto höher stehen die Chancen, dass die Aktie in Zukunft steigt. Grund: Bei einem niedrigen KGV ist der Aktienkurs im Verhältnis zu den (hohen) Gewinnen des Unternehmens noch ziemlich günstig (Folge: Immer mehr Anleger könnten das eventuell bemerken, in die Aktie einsteigen und so den Kurs hochtreiben).

Bei einem hohen KGV dagegen braucht eine AG länger, um den aktuellen Aktienkurs durch die erzielten Unternehmensgewinne zu rechtfertigen. Die große Frage beim KGV lautet demnach: Kann der Aktienkurs zum gegenwärtigen Zeitpunkt mit den Gewinnen mithalten bzw. können die Gewinne mit dem Aktienkurs mithalten?

Wie Sie mit Hilfe des Kurs-Gewinn-Verhältnisses Aktien bewerten

Merken Sie sich also Folgendes: Je niedriger das KGV einer Aktie ist, desto besser. Aber mit welcher KGV-Zahl gelten Aktien als niedrig bewertet bzw. hoch bewertet? Aktien mit einem KGV unter 10 gelten in Fachkreisen als unterbewertet bzw. günstig. Ein KGV von 15 bis 20 ist durchschnittlich, während Aktien mit einem KGV über 30 meist als teuer bzw.  überbewertet eingeschätzt werden.

Aber Achtung: Bei der Suche nach günstigen Aktien sollte man sich nicht nur stur auf das KGV verlassen. Auch andere Punkte bzw. Kennzahlen sollte man berücksichtigen, um ein aussagekräftiges Bild einer Aktie zu bekommen. Denn ein niedriges KGV bedeutet nicht automatisch, dass die Aktie eine gute Investition ist und in Zukunft steigen wird. Umgekehrt kann dagegen auch eine Aktie mit hohem KGV eine vielversprechende Aktie sein.

KGV-Berechnung: Die Formel zum Kurs-Gewinn-Verhältnis

Wie berechnet man das KGV? So lautet die Formel: Kurs einer Aktie geteilt durch Gewinn je Aktie. Auf den Gewinn je Aktie kommt man so: Jahresüberschuss des Unternehmens geteilt durch Gesamtzahl der Aktien.

Noch ein paar Infos zum KGV:

  • Der Gewinn pro Aktie (siehe KGV-Formel), und damit das KGV, kann sich nicht nur auf feststehende Daten, sondern auch auf zukünftig erwartete Daten beziehen. Beispiel: Das erwartete KGV für 2014 der Aktie XY beträgt 12 (kurze Schreibweise: KGV 14e = 12; das „e“ steht dann für „erwartet“).
  • Wenn eine Firma Verlust macht, ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis nicht ermittelbar
  • Das KGV einer Aktie ändert sich ständig (ist ja logisch, da sich auch Aktienkurse fortlaufend entwickeln ;-)).

KGV-Daten schnell und einfach im Internet abrufen

Keine Sorge, man muss das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Aktien nicht selbst ausrechnen. Denn heutzutage lässt sich das aktuelle KGV von Aktien in Sekundenschnelle einfach herausfinden. Diverse Finanzseiten (hier Link-Tipps) liefern diese Informationen nämlich kostenlos, zum Beispiel finanztreff.de oder onvista.de (einfach dort nach gewünschter Aktie suchen und schon kann man das aktuelle KGV ablesen).

4 Tipps zum Abschluss!

Wenn Sie diese Definition zum Begriff „KGV“ spannend fanden und sich jetzt für unterbewertete Aktien interessieren, dann habe ich hier 4 passende Tipps parat:

Werbung