Was ist Wikifolio?

Haben Sie schon einmal von „Wikifolio“ gehört? Gut möglich. Aber was ist Wikifolio? Bei Wikifolio handelt es sich um eine sogenannte Social Trading Plattform (Internetadresse: www.wikifolio.com). Eine genaue Erklärung zu „Social Trading“ habe ich hier veröffentlicht: Was ist Social Trading?

Wikifolio ist jedenfalls genau so ein Online-Trading-Portal, wo sich Börsenanleger treffen. Das Spannende: Jeder, der sich dort anmeldet, kann ein fiktives Musterdepot (Definition), dort genannt „wikifolio“, führen. Man kann damit zum Spaß Aktien oder andere Wertpapiere nach Lust und Laune kaufen und verkaufen. Wenn so ein Depot öffentlich geführt wird, kann jeder die Entwicklung verfolgen und damit nachvollziehen, welche Wertpapiere der jeweilige Anleger mit Spielgeld handelt.

Als Nutzer muss man sein wikifolio aber nicht veröffentlichen. Man kann das virtuelle Depot auch einfach nur für sich selbst führen (zum Beispiel, um Aktien zu beobachten oder Börsenstrategien zu testen).

Das Beste: Die Anmeldung und das Führen eines Musterdepots ist kostenlos (hier in wenigen Sekunden Mitglied werden). Man zahlt dafür keinen Cent. Geld verdient die Webseite über die Gebühren investierbarer wikifolios. Denn jeder Anleger kann auf Wunsch diverse investierbare wikifolios mit echtem Geld nachbilden (ähnlich wie beim Fonds-Prinzip). Dadurch kann man die gleichen Gewinne (oder Verluste) erzielen wie der Trader des jeweiligen wikifolios.

Wie wird ein wikifolio investierbar? Dazu sind bestimmte Voraussetzungen notwendig (welche, das kann man auf wikifolio.com erfahren). Wenn diese erfüllt sind und der Trader beantragt diesen Schritt, dann wird das wikifolio in ein Zertifikat (was ist das?) umgewandelt. In dieses wikifolio-Zertifikat kann dann wirklich Geld an der Börse investiert werden.

Es gibt übrigens auch wikifolios, die nicht mit Spielgeld, sondern mit echtem Kapital geführt werden (diese Depots sind als „Real-Money-wikifolio“ gekennzeichnet). Die Trader setzen hier also ihr eigenes Geld aufs Spiel.

Meine Meinung zu wikifolio: Die Webseite ist in meinen Augen eine spannende Börsenplattform. Toll ist, dass man hier mit Spielgeld ein Depot führen kann (auf Wunsch auch nur privat). Dadurch kann man als Einsteiger ohne Risiko ein bisschen Börsenerfahrung sammeln. Außerdem ist es interessant, die öffentlichen wikifolios anderer Anleger zu verfolgen.

Aber: In die investierbaren wikifolios sollte man gerade als Börsenanfänger erst mal noch kein echtes Geld anlegen, wie ich finde. Warum? Das erläutere ich hier in meiner ausführlichen Meinung zu „Social Trading“.