Welche Unternehmen sind im DAX? Wie sind die DAX-Aktien gewichtet?

Der Deutsche Aktienindex, kurz „DAX“, ist der wichtigste Börsenindex in Deutschland (Definition: Was ist der DAX?). Aber welche Unternehmen sind im DAX? Und wie sind die Konzerne im DAX gewichtet? Diese beiden Fragen werde ich jetzt für Börseneinsteiger beantworten.

1. DAX-Liste: Welche Aktien sind im DAX?

Im DAX sind die 30 größten Aktienunternehmen Deutschlands gelistet (abhängig vom Börsenwert bzw. der Streubesitz-Marktkapitalisierung und dem Handelsvolumen).

Nach aktuellem Stand von Mitte 2016 befinden sich im DAX folgende Aktiengesellschaften (sortiert nach Gewichtung, dazu gleich mehr; Angaben ohne Gewähr):

  1. Bayer (Gewichtung: 9,27%)
  2. Siemens (8,73%)
  3. SAP (8,16%)
  4. BASF (8,02%)
  5. Allianz (7,74%)
  6. Daimler (7,29%)
  7. Deutsche Telekom (5,79%)
  8. Münchener Rück (3,17%)
  9. Fresenius (3,11%)
  10. Deutsche Post (3,10%)
  11. Adidas (2,93%)
  12. BMW (2,87%)
  13. Linde (2,75%)
  14. Volkswagen (2,70%)
  15. Continental (2,49%)
  16. Deutsche Bank (2,34%)
  17. Henkel (2,19%)
  18. e.on (2,17%)
  19. Fresenius Medical Care (1,92%)
  20. Infineon (1,78%)
  21. Deutsche Börse (1,77%)
  22. Vonovia (1,68%)
  23. Merck (1,41%)
  24. HeidelbergCement (1,24%)
  25. ProSiebenSat.1 (1,12%)
  26. ThyssenKrupp (1,00%)
  27. Beiersdorf (0,95%)
  28. Commerzbank (0,88%)
  29. RWE (0,74%)
  30. Lufthansa (0,67%)

Welche Firmen genau im DAX sind, ist natürlich nicht für alle Zeiten in Stein gemeißelt. Unternehmen können aufsteigen und absteigen. Wirtschaftlich schwächelnde Konzerne steigen unter bestimmten Voraussetzungen in „die 2. Börsenliga“ (= MDAX)  ab und starke aufstrebende Aktiengesellschaften dafür auf. Der Düngerhersteller K+S flog beispielweise im März 2016 aus dem DAX. Ersetzt wurde der Wert durch den Medienkonzern ProSiebenSat.1.

2. DAX-Gewichtung: Welche Aktien haben den größten Einfluss auf die Kursentwicklung?

Die Aktien im DAX haben eine unterschiedliche Gewichtung. Das bedeutet, dass nicht jede Aktie im DAX gleichermaßen die Kursentwicklung beeinflusst. Nicht jede der Aktien nimmt also gleichermaßen zu 3,33% Einfluss (das wären 100% geteilt durch 30 Aktien). In der oberen Liste ist die Gewichtung der einzelnen DAX-Aktien ablesbar (Prozentzahlen in Klammern beachten).

Ich habe die Werte anhand der Gewichtung sortiert (Stand vom 20. Juni; Quelle der Daten: Wikipedia.de). Das heißt: Die Aktie mit der höchsten Gewichtung steht ganz oben (= Bayer) und die am geringsten gewichtete Aktie ist auf dem letzten Platz zu finden (= Lufthansa).

Die 7 DAX-Aktien mit der größten Indexgewichtung nahmen Mitte 2016 insgesamt exakt 55% und damit mehr als die Hälfe des DAX ein (das sind: Bayer, Siemens, SAP, BASF, Allianz, Daimler und die Dt. Telekom), die restlichen 23 Aktien kamen nur auf einen Gesamtanteil von 45%.

Das bedeutet, dass diese 7 Konzerne besonders stark auf die Kursentwicklung des DAX  einwirken. Entwickeln sich diese 7 Aktien (oder zumindest der Großteil) an einem Tag positiv, stehen die Chancen gut, dass der DAX auch insgesamt im Plus steht.

Wie groß die Gewichtung einer DAX-Aktie ist, ist abhängig von der Höhe der Streubesitz-Marktkapitalisierung (Erklärung hier) des Papiers.

Der wichtigste US-Aktienindex Dow Jones (Definition) hat übrigens eine andere Gewichtungsgrundlage als der DAX: Er ist preisgewichtet. Dadurch haben Aktien mit einem hohen Kurs eine stärkere Gewichtung als Aktien mit einem niedrigeren Kurs.