Wie am besten Geld sparen? 1 einfacher Tipp!

Viele Leute fragen sich, wie man auf Dauer am besten jeden Monat Geld einsparen kann. Auch ich habe mir vor ungefähr einem Jahr diese Frage gestellt, da aufgrund unseres Hausbaus und unseren beiden kleinen Kindern abzusehen war, dass die zukünftigen finanziellen Belastungen größer werden würden.

Ich bin zwar schon von Grund auf schon immer ein sparsamer Mensch gewesen (kein Geizkragen ;-)), aber ich war mir sicher, dass jeder Mensch ein gewisses Potential hat, um jeden Monat mehr Geld zu sparen. Der eine eben mehr, der andere weniger (je nach Charakter, Lebenseinstellung etc.). Aber wie lässt sich dieses Potential am besten ermitteln? Aus eigener Erfahrung möchte ich den Tipp aus dem Internet, der mir bei Einsparungen am meisten geholfen hat, mit euch teilen.

Der für mich beste Tipp zum Geldsparen ist…

Alle Ausgaben im Leben aufschreiben und dann knallhart die Sparpotentiale analysieren! Das klingt jetzt vielleicht für einige von euch enttäuschend. Aber lasst mich erklären, warum dieser lahm wirkende Tipp in meinen Augen so wirkungsvoll ist.

Zuerst werde ich jedoch erklären, wie man das Ganze umsetzt:

Man schreibt jeden Tag penibel und ehrlich alle anfallenden Kosten auf die anfallen (klassisch auf einen Block oder digital am Laptop/PC/Smartphone, beispielsweise in Excel oder eine speziellen Finanzsoftware). Zur besseren Übersicht ist es dabei sinnvoll eine gewisse Struktur reinzubringen, etwa indem man regelmäßige und unregelmäßige Kosten separat notiert (usw.). Von Bedeutung ist auch, dass man die Kostenpunkte nicht vergisst, die nur vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich anfallen (Beiträge zu Versicherungen etc.).

Wichtig ist aber vor allem, dass man jeden Tag gewissenhaft und lückenlos alle Ausgaben aufschreibt. Das erfordert eine gewisse Umstellung und Disziplin (bei mir war es jedenfalls so). Das eine oder andere wird man bestimmt auch mal vergessen einzutragen, was ganz normal ist. Aber nach einer bestimmten Zeit kommt eine Routine rein, da man sich daran gewöhnt hat, alle Ausgaben zu notieren.

Wie und wann wertet man die Ergebnisse aus?

Nach ein paar Wochen kann man sich schon einen ersten Überblick verschaffen und prüfen, was das eigene Leben so kostet bzw. wo Einsparungen machbar sind.

Aber eigentlich sollte man gar nicht so lange warten, um seine Sparpotentiale zu ergründen. Schon vom ersten Tag ist es nämlich empfehlenswert, gedanklich anders an alle Ausgaben heranzugehen.

Und zwar sollte man sich vor jedem Kauf oder bei jeder Kontoabbuchung fragen:

  • Sind diese Kosten eventuell unnötig oder kann ich darauf ohne Probleme auch verzichten? (das könnte etwa eine bestehende kostenpflichtige Mitgliedschaft sein, die man nicht oder kaum nutzt. Meine Frau hatte etwa vor ein paar Jahren noch eine Mitgliedschaft in einem Fitness-Studio am Laufen, obwohl sie dort schon längere Zeit nicht mehr hinging. Das waren sinnlose Ausgaben. Ein anderes Beispiel wäre eine unnötige Versicherung)
  • Handelt es sich um Leistungen, die man zwingend benötigt oder nicht drauf verzichten will, aber woanders in gleicher oder ähnlicher Qualität billiger zu bekommen sind? (insbesondere bei regelmäßigen Kosten, die man durch einen Anbieterwechsel dauerhaft reduziert, lässt sich auf Dauer viel Geld sparen. Beispiel: Strom bzw. Gas günstiger beziehen)

Mit Hilfe dieser beiden Punkte kann man relativ einfach herausfinden, wo Einsparungen möglich sind.

Wie am besten Geld sparen? – Fazit

Ich bin mir ziemlich sicher, dass so gut wie jeder mit diesem Tipp Geld sparen kann! Auch Diejenigen, die schon sparsam leben (so wie ich).

Man hat vorher oft gar nicht realisiert, wie viel Geld man insgesamt im Monat ausgibt (so ging es mir zumindest) und wo es überall Sparmöglichkeiten gibt, die man ohne großen Aufwand umsetzen kann.

Aber Achtung: Man sollte aufpassen, dass das Ganze nicht zu krankhaft wird und man keinen Sparwahn entwickelt. Ich finde es ist auch wichtig, sich ab und zu ein paar Dinge zu gönnen im Leben. Also nicht übertreiben mit dem Sparen! 😉

Hier weitere Finanztipps