Wie funktioniert eine Kreditkarte? Erklärung!

Was eine Kreditkarte ist, habe ich bereits hier erklärt. Im folgenden Beitrag möchte ich auf folgende Frage eingehen: Wie funktioniert eine Kreditkarte? Wie geht eine Zahlung vonstatten? Wie kann man damit Geld an Automaten abheben?

Am einfachsten lässt sich die Funktionsweise einer Kreditkarte an 4 Beispielen erklären:

1. BEISPIEL: Zahlungsablauf in einem Ladengeschäft

Wenn man persönlich vor Ort eine Ware oder eine Dienstleistung mit einer Kreditkarte bezahlen will, benötigt man natürlich die Kreditkarte selbst (also die Plastikkarte, die man per Post zugeschickt bekommen hat ;)). Legen Sie die Kreditkarte bei der Zahlung an der Kasse vor. Das Kassenpersonal führt die Transaktion dann mit Hilfe eines Kartenlesegerätes durch. Hat das geklappt, müssen Sie als nächstes den ausgedruckten Kreditkartenbeleg unterschreiben. Die getätigte Unterschrift wird daraufhin normalerweise vom Personal mit der Unterschrift auf der Kreditkarte verglichen. Passt alles, ist die Zahlung abgeschlossen und man bekommt die Kreditkarte wieder zurück.

Durch diesen Unterschriftenvergleich wird sichergestellt, dass der Zahlungswillige auch tatsächlich der Kreditkarteninhaber ist. So wird Kreditkartenmissbrauch anhand einer gestohlenen Karte erschwert und die Sicherheit erhöht. Wichtig daher: Die Kreditkarte muss in dem entsprechenden Feld auf der Rückseite von Ihnen unterschrieben sein, damit die Unterschriften verglichen werden können. Das kann man schnell mal vergessen wenn die Kreditkarte neu ist.

Und bitte beachten:

  • Nicht jeder Shop akzeptiert die Kreditkarte als Zahlungsmittel: Fragen Sie also nach, ob Sie mit Kreditkarte zahlen können, falls Sie unsicher sind (oft findet man Hinweise dazu an der Ladentüre oder an der Kasse).
  • Das Kreditkartenlimit: Damit so mancher nicht in Versuchung gerät, endlos Zahlungen mittels der Kreditkarte durchzuführen, gibt es einen Verfügungsrahmen. Dadurch kann man nur einen bestimmten Maximalbetrag pro Monat mit der Kreditkarte bezahlen (das betrifft natürlich nicht nur Ladenzahlungen, sondern schließt auch die nachfolgenden Beispiele 2 und 3 mit ein). Aber man kann nach Absprache mit der Bank das Kreditkartenlimit meist auf Wunsch um einen gewissen Betrag erhöhen (oder auch herabsetzen, wenn man sich etwa auf diese Weise selbst zwingen will, die Ausgaben gering zu halten).

2. BEISPIEL: Zahlungsablauf bei einem Kauf im Internet

Wenn man online eine Rechnung mit seiner Kreditkarte begleichen will, funktioniert der Vorgang etwas anders als bei der Zahlung im Ladengeschäft. Ist ja auch klar, da man ja über das Web nicht persönlich die Karte vorzeigen kann.

Und so wird es gemacht wenn Sie einen Online-Einkauf begleichen wollen: Beim Zahlungsvorgang wählt man aus, dass man mit Kreditkarte zahlen will. Daraufhin wird man aufgefordert, seine Kreditkartendaten einzugeben. In der Regel sind das der Name, die Kreditkartennummer, die Gültigkeitsdauer und die Sicherheitszahl (auch Kreditkartenprüfnummer bzw. CVC genannt). Die benötigten Daten findet man auf der Kreditkarte selbst, wo diese aufgedruckt sind. Die Karte sollten Sie also zur Hand haben falls Sie die Daten nicht im Kopf haben. Danach übersenden Sie die eingegebenen Angaben und warten auf die Bestätigung, dass die Zahlung autorisiert wurde (manchmal gibt es zuvor noch einen zusätzlichen Sicherheitscheck, wo man einen Code eingeben muss, der aufs Handy geschickt wird)… fertig! 🙂

Achtung: Auch bei Online-Shops gilt logischerweise, dass diese Kreditkarten akzeptieren müssen. Falls dies nicht der Fall ist, kann man auch keine Zahlungen damit tätigen und muss auf eine andere Zahlungsweise ausweichen. Immer mehr Shops im World Wide Web nehmen aber Kreditkarten an.

3. BEISPIEL: Zahlungsablauf bei einem Kauf über das Telefon

Ja, auch per Telefon kann man teilweise mit einer Kreditkarte bezahlen. Das läuft im Grunde wie bei einer Online-Zahlung ab. Der Unterschied ist lediglich, dass man die Kreditkartennummer nicht eintippt, sondern über den Telefonhörer an die andere Person durchgibt.

4. BEISPIEL: Wie man mit einer Kreditkarte Geld abhebt

Eine Kreditkarte ist nicht nur als Zahlungsmittel zu gebrauchen. Eine weitere Funktion ist die Möglichkeit der Geldabhebung. Das geht innerhalb Deutschlands, aber auch im Ausland und damit weltweit. Alles was man dafür braucht ist die Kreditkarte und die dazugehörige PIN-Nummer, die man per Post (meist separat) erhalten hat. Damit ist es möglich, an Geldautomaten Bares zu erhalten. Der Ablauf ist ähnlich als wenn man mit einer normalen Bankkarte Geld abhebt.

Vor allem im Ausland kann diese Option nützlich sein, gerade wenn man schnell mal Bargeld benötigt.

Achtung: Man sollte wissen, welche Gebühren durch das Abheben entstehen (gerade wenn man diese Kreditkartenfunktion häufig in Anspruch nimmt). Viele Banken langen hier nämlich ganz schön zu gebührentechnisch, manche bieten aber auch sehr günstige Konditionen.

Sie haben noch gar keine Kreditkarte? Wie die Beantragung funktioniert erkläre ich hier: Wie bekomme ich eine Kreditkarte?

Noch mehr Kreditkarten-Artikel kann man hier aufrufen: