Wo steht der DAX? Wie herausfinden?

Wo steht der DAX? Diese Frage beschäftigt jeden Tag Millionen von Anlegern. Das verwundert auch kaum, schließlich ist der DAX ein Leitindex und damit der wichtigste deutsche Aktienindex (Infos: Was ist der DAX? und Was ist ein Index?). Am DAX kann man also ablesen, wie es der Börse bzw. den 30 größten Aktienunternehmen in Deutschland momentan geht.

Wie steht der DAX aktuell? 3 Optionen, um sich zu informieren

Aber wie kann man herausfinden, wo der DAX jetzt steht? Es gibt hier mehrere Möglichkeiten, die ich Börseneinsteigern in den folgenden Absätzen mal aufzählen werde.

Es lassen sich nämlich zahlreiche Medien nutzen, um aktuelle Punktestände und weitere DAX-Informationen abzurufen:

  • Internet: Das Netz ist eine hervorragende Quelle, um DAX-Stände herauszufinden. Dabei ist es natürlich egal ob man am heimischen PC bzw. Laptop oder mobil mit dem Handy im World Wide Web unterwegs ist. Finanzportale wie finanztreff.de, onvista.de, ariva.de oder wallstreet-online.de sind beispielsweise eine Top-Anlaufstelle. Und weil der DAX so eine wichtige Stellung in der Börsenwelt einnimmt, ist dort in der Regel bereits auf der Startseite der aktuelle DAX-Punktestand und die Tagesentwicklung in Prozent einsehbar. Man kann hier außerdem nicht nur den Verlauf des DAX verfolgen, sondern hat auch Zugriff zu unzähligen weiteren DAX-Daten wie Charts, News, historische Kursdaten und viele mehr (um sich Zugang zu diesen Infos zu verschaffen, genügt meist ein Klick auf den Link „DAX“). Diese ganzen Informationen sind normalerweise kostenlos verfügbar, da sich diese Webseiten hauptsächlich durch Werbeanzeigen finanzieren.
  • TV: Auch das Fernsehen ist eine Möglichkeit, um zu erfahren, wo der DAX steht. Zum Beispiel die Nachrichtensendungen der großen TV-Sender berichten über den DAX (aber nicht in jeder Sendung glaube ich). Sinnvoller ist es, die Nachrichtensender n24 oder n-tv einzuschalten. Hier laufen unten oder oben ständig Börsenticker mit aktuellen Kursständen über den Bildschirm (darunter auch regelmäßig DAX-Kurse). So muss man dann nicht auf die Nachrichtensendungen warten. Man kann aber als Alternative auch einfach über den Videotext vieler Sender DAX-Punktestände einsehen (alle neueren TV-Geräte sind heutzutage mit einer Videotextfunktion ausgestattet).
  • Tageszeitungen: Auch diverse Zeitungen veröffentlichen DAX-Schlussstände des Vortages (zum Beispiel die FAZ oder Die Welt). Der große Nachteil ist hier aber, dass die Kurse veraltet sind (außer am Wochenende). Daher sollte man bei Verfügbarkeit besser das Internet oder den TV nutzen.

Noch was: Die 3 eben genannten Medien helfen in Bezug auf die Börse nicht nur bei der Frage Wo steht der DAX?. Natürlich ist es unter anderem auch möglich, die Kurse anderer Finanzwerte herauszufinden (zum Beispiel die Stände einzelner Aktien, anderer Indizes, Derivate und so weiter).

Artikel-Tipp:

Werbung